Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








26. Juli 2008

Stiller Platz am Erinnerungsbaum


Ich fang für Dich das Licht

Spanische Geburtstagsrosen



für meinen kleinen Schatz

18. Juli 2008

Im Wald




Auf federndem Boden
gehen,
der Dich trägt
in die Umarmung
der Bäume,
in die Geschichten
der Blätter,
in die Freiheit
der Wolken,
in das Lachen
der Vögel.

(c) Annette Gonserowski

16. Juli 2008

Deutschlandbesuch


Der Raum faßte nicht alle Besucher

Grenzenlos - Begegnung der Kulturen
-sogar vor den offnenen Fenster standen Besucher und lauschten-


Besuch der Galerie Schmidt, Lüdenscheid, mit Claudias roten Bildern



Besuch in Claudias Atelier


Nebel in den Wäldern bei Berkenbaum


The princess from Cyprus


Burg Altena


Münster
Münsters weltberühmter Trauerschwan "Petra", der ein Tretboot liebt,lebt auf dem Aasee.

Köln im Regen


Schifffahrt auf dem Rhein

für Ayshe und Beste

Wir teilen
den Tag und die Stunde,
das Land und den Weg,
das Kopfsteinpflaster
unter den Füßen,
die Sonne, den Regen.
Horch, wie er prasselt
zwischen den Herzschlägen,
auf die Wellen des Rheins,
auf Erde und Schirm.
Wir teilen
die Gesten,
die Worte,
dort,
wo die Sprache fehlt,
unser Lächeln.

(c) Annette Gonserowski

15. Juli 2008

Grenzenlos

für Ayshe und Beste

Wir begegnen uns
jenseits der Grenzen,
des Fremden,
der Worte,
des Lauten.

Wir begegnen uns
dort,
wo der Herzschlag
hörbar ist,
der von Nähe erzählt.

(c) Annette Gonserowski

11. Juli 2008

Spanische Rose




Schneeweiße Rose,
Geliebte, Du.
Blütenblatt
um Blütenblatt
entblättert
bei meiner Suche
nach Liebe.
Blütenblatt
um Blütenblatt
welkend
am Boden,
meine Hoffnung.

(c) Annette Gonserowski

Komm mit mir


Komm mit mir
in den Schattenkreis des Lichtes ,
bevor die Sonne
hinter dem Berg versinkt,
auch er eingeht ins Dunkel,
verloren scheint.
Bewahren wir in ihm
was wir lieben,
bis das Licht erwacht.

(c) Annette Gonserowski

9. Juli 2008




Die eilenden Wolken
sehen,
den Wind im Gras,
die schnellenden Wellen
des Baches,
das Blattgrün,
die Elster im Baum,
wie sie äugt
zu mir herunter.
Die sinkende Sonne,
den erwachenden Mond.
Unter den Füßen
die Erde spüren,
die Dich aufnahm.

(c) Annette Gonserowski

8. Juli 2008

immer wieder Worte


La Capistrano Playa in Nerja

Die Worte
sind sanft geworden,
was loderte,
wurde Wärme,
was toste,
wiegt.
Immer noch
blüht der Jasmin
am Gartentor,
unschuldig und weiß.

(c) Annette Gonserowski

6. Juli 2008

Deine Worte


In Denia - Im Hintergrund der Montgó

Wenn
Deine längst vergangenen Worte
mich erreichen,
sprudeln auch meine Worte,
lösen Verspanntes,
bringen Vergessenes ans Licht.
Dann schlägt mein Herz im Gleichmaß,
weil auch ich
angekommen bin.

(c) Annette Gonserowski

5. Juli 2008

Worte


typisches spanisches Haus - in der Calle Marque de Campo in Denia

Da sind sie wieder,
die Worte,
die von innen kommen,
nach außen drängen,
das Blatt füllen,
die Linien sprengen,
vor Freude!

(c) Annette Gonserowski

4. Juli 2008

Weiße Zeit





für Gerd

Zwischen den Schaumkronen
Dein weißes Haar,
über uns Möwenflügel,
am Horizont ein weißes Segel.

Sich hingeben
dem Wiegen der Wellen,
dem Ruf der Möwen,
der Weite unseres weißen Tages.

(c) Annette Gonserowski

3. Juli 2008

Nach Worten


Nach den Wolken
greifen,
den brandenden Wellen,
dem Wind.

Nach der Sonne
greifen,
den tanzenden Schatten,
den Worten.


(c) Annette Gonserowski

2. Juli 2008

Abendhimmel




Auf den Wipfeln
am Hang
lag wolkig der Himmel
am Abend.
Sanftes Licht
auf Häusern und Land,
es ließ das Rapsfeld leuchten
und meine Augen.

(c) Annette Gonserowski

1. Juli 2008

Begegnung





Kunstwerke eines Unbekannten - im jeden Jahr neu
Die Steine sind lose aufeinandergesetzt, ohne Haftmittel

Diese Steine,
entnommen dem Meer,
geschichtet am Strand,
mit denen der Mensch
Gestalten schuf,
seinen Gefühlen gleich,
die er zurückließ
am Meeressaum,
mit denen er mir begegnet,
nachdem er längst ging.

(c) Annette Gonserowski