Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








9. Mai 2013

Frühling - Dialoggedicht



Nur einen Spalt

Die Tür öffnete sich einen Spalt
und das Leben scheute herein,
wollte ihn mit sich ziehen in ein
neues Abenteuer in eine neue
Liebe doch er wendete sich ab

Zu spät dachte er, wie es für so
vieles zu spät geworden war.
Er schloss behutsam die Tür, setzte
sich nieder und schrieb aus der
Erinnerung heraus ein Liebesgedicht.

(c) Gerhard Rombach
08.05.2013


Öffnen

Die Tür öffnen,
heraustreten
nach all der Einsamkeit.
Den Duft der aufbrechenden Erde
atmen,
die Blüten.

Wieder ist Frühling.

Jetzt selbst Frühling sein,
die Hülle abstreifen -
sie ist in die Jahre gekommen.
Leicht werden,
offen
für das lange Jahr.

(c) Annette Gonserowski
09.05.2013

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Gedichte. Alle beide.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen