Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








20. August 2012

Dialoggedicht



Wo der Ginster blühte

Die Tage werden kürzer
Die Jahre wollen mich einholen
Schatten sind meine Begleiter

Wo der Ginster blühte
Noch im Frühling will ich
auf den Herbst warten.

(c) Gerhard Rombach

Jahr

Ob ich weile
oder eile -
die Zeit zerrinnt.

Der Frühling
verblühte,
der Sommer
verglühte -
bald wird es Herbst.

Es reifen
die Reben,
im Licht
Spinnenweben,
die Haare ergrauten.

Jetzt die Worte,
die Sommerorte,
bewahren.

(c) Annette Gonserowski

1 Kommentar:

  1. Dein persönliches Gedicht gefällt mir sehr gut und mit dem Foto so passend!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen