Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








21. Juli 2016

Wie lange noch wird Frieden sein





Morgens um 6
 
Die Sonne geht auf
über den friedlichen Häusern,
legt sanftes Licht
auf das noch ruhende Tal.

Jetzt wäre die Zeit
um zu träumen
in den beginnenden Tag.
 
Wären da nicht die Bilder
des Grauens
hinter den Lidern,
von Morden, von Terror und Tod. 

Wie lange noch wird Frieden sein? 

Beständig einzig das Wissen
um die Spinnenweben,
heute gespannt auf den Hecken
und Sträuchern.

Sie sprechen vom Herbst
zur Mitte des Sommers,
von Abschied und Kälte,
sie sprechen vom Dunkel.
 
(c) Annette Gonserowski

 

Kommentare:

  1. Liebe Annette, ein tolles Gedicht - passend zu einem wunderschönen Foto - genießen wir jeden Tag - Carpe diem! Lieber Gruß Deine Rosalva

    AntwortenLöschen
  2. Sehr wahr und sehr berührend, liebe Freundin.

    Claudia

    AntwortenLöschen