Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








19. April 2018

Eine Hoffnung, vielleicht.




An diesem Tag,
an dem die Raketen fliegen
gen Syrien,
Asche auf Asche häufen,
dass der Himmel ergraut,
in die Farben eintauchen,
in die Seelen der Gemälde.

Wissen, dass etwas ist
hinter dem Grau,
hinter zerberstenden Mauern,
hinter dem unsäglichen Leid der Menschen,
hinter dem Tod.

Ein Herzschlag vielleicht,
Frieden,
das Blau
des Himmels und der Weite,
Stille,
über dem Grün
der erwachenden Hoffnung.

(c) Annette Gonserowski

Am 14.4.2018 bombadierten amerikanische Raketen Ziele in Syrien, die man für die Herstellungsorte des Giftgases hielt, mit dem Menschen getötet und verletzt wurden.
Leid auf Leid.
Am gleichen Tag fand in Hagen das Projekt "Planet Hagen" statt, bei dem 106 Künstler an 33 Orten ihre Werke zeigten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten