Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








2. November 2012

Dazwischen






Zwischen den Kreuzen
der in ferner, fremder Erde Ruhenden
und denen,
die hier in der Fremde ruhen,
Du,
in der Heimaterde.

Heute kein Laut
zwischen den Gräbern,
kein Vogelruf.

Knisternd
fällt Laub
in das Schweigen.

(c) Annette Gonerowski

1 Kommentar:

  1. so berührend tief gehendes Gedicht!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen