Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








12. Oktober 2012

Abschied






ca. 1977

ca.1978




 

Zwillingsgeschwister

für meinen Bruder Ulrich

Entsprungen sind wir einer Knospe,
geweckt hat uns ein Sonnenstrahl
-         zwei Blätter eines Baumes.

Zur selben Zeit sind wir gewachsen,
derselbe Sternenglanz traf unser Ohr,
uns traf gemeinsam Licht und Schatten.

Zwei Winde trennten unsere Zeit,
angstvoll sah ich Deinen Flug,
sah den gelösten Freudentaumel.

Der andere Wind riss mich dann mit,
ließ auch mich freudig tanzen
und trug mich fern von Dir.

Dort traf uns doch der eine Regen
und auch derselbe Tag.
Derselbe Wind hob uns empor,

ließ uns einander streifen
und trennte unseren Weg
zum selben Ziel des Humuswerdens.

(c) Annette Gonserowski
aus: Zwischen den Sonnengängen ca. 1984 
Mit diesem Gedicht nehme ich tieftraurig Abschied von meinem geliebten Zwillingsbruder. Er war meine zweite Hälfte.

Kommentare:

  1. Mit tiefem Bedauern lese ich diese Zeilen und erlaube mir zu kondolieren.
    Herzlichst - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Herzliches Beileid liebe Anette!
    Du hast es beschrieben diese wunderbare Zeit und es bleibt in dienem Herz für Ewigkeit
    Lass dich Umarmen in deiner tiefsten Trauer!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Annette,
    Tränen laufen über mein Gesicht. Nicht weil ich Deine zweite Hälfte kannte, sondern weil ich denke zu wissen, was Du fühlst.
    Es tut mir unendlich leid.
    Sei umarmt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Anonym17:26

    Hallo ihr Lieben,
    als ich dies hier gelesen hatte, konnte ich es kaum fassen und mir fehlen einfach die Worte.
    Wir sind in Gedanken und mit dem Herzen bei euch und ich drück dich ganz feste.
    Martina und ich kommen zum Abschied nehmen am Dienstag.
    Ganz ganz liebe Grüße
    Christina,Jürgen und Kijani

    AntwortenLöschen
  5. Anonym01:11

    Liebe Annette, ich bin tief beeindruckt von den Gedichten, den Fotots, aber vor allem von der Liebe, die zum Ausdruck gebracht wird. So eine schöne Verbindung von Schwester und Bruder gibt es wohl selten, das darf nicht jeder erleben. Ulrich hat es sicher zu schätzen gewußt. Mein Beileid zu seinem Abschied. Ganz liebe Grüße Renate Hasselmann

    AntwortenLöschen