Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








16. Mai 2006

Text der Urkunde des Alfred-Müller-Felsenburg-Preises

Der
"Alfred-Müller-Felsenburg-Preis
für aufrechte Literatur 2006
wird
Frau Annette Gonserowski,
Kierspe.
zugesprochen

In den bislang erschienenen fünf Büchern der Autorin paaren sich lyrische und prosaische Texte, wobei das poetische Element überwiegend durchtränkt ist von Empfindungen seelischer Zustände, die deutlich werden lassen, was Welt und Person verbindet und aufbaut, aber auch im Stande ist, Leben zu zerstören.
Wahrhaftiges wird dergestalt unmittelbar an Leserinnen und Leser gegeben, so dass sie eingebunden werden in das, was Dasein ausmacht.
In dem biografischen Werk "Liebe Mutti/ Ein Abschied" (Kierspe 2000) zeichnet Annette Gonserowski das Bildnis ihrer Mutter aus unterschiedlichen Perspektiven, so dass Nähe und Fremdheit, Liebe und Nichtverstehen gleichsam zu einem musikalischen Bogen werden, unter dem sich all das sammelt, was Menschsein bedeutet.
Der Eingangstext zeigt es bereits an:
"Zulassen/ den Abschied, / den Tod, / die Trauer, / die Freude, / das Leben."
Dass ein Teil des Bucherlöses dem Müttergenesungswerk der Evangelischen Frauenhilfe zufällt, kennzeichnet zugleich ihr soziales Engagement.
Es weist aus, wie sehr sie hinter sich zurücktritt.
Sie wird an diesem Tage für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet.
Die Jury wünscht, dass sie ihr literarisches Talent stets weiter vertieft.

Im Auftrag der Jury
gez. Georg Reinhart gez. Alfred Müller-Felsenburg

Hagen, 10. Mai 2006

Keine Kommentare:

Kommentar posten