Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








27. Juni 2020

Sei doch einfach still










Sei doch einfach still

Du törnst mich ab,
weil ich das Verschwiegene
zwischen deinen Sätzen spüre,
während ich den Worten lausche,
die halbwahr an
mir vorbeirauschen.

Wie schön wäre es,
nichts zu hören
als das Tropfen des Regens
vom Blatt,
das Werben der Amsel
um Liebe,
das Dennoch.

(c) Annette Gonserowski

Keine Kommentare:

Kommentar posten