Eigene Lyrik, Fotos und Bilder




Dieser Blog wird durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach archiviert.








29. Januar 2007

Nur ein Fliehen

Ich möchte an manchen Tagen
meine Seele tragen fort
an einen fernen, fremden Ort,
wo die Zeichen keinen Namen tragen.

Möchte sie hinüberführen
in die namenlosen Zeiten,
möchte in unendlichen Weiten
nur die Stille um mich spüren.

Ach, es wäre nur ein Fliehen
vor der mir verwandten Seele,
die mir nahe ist wie keine.

Die Gedanken würden mit mir ziehen
und es würde mir so fehlen,
diese Seele, diese eine.

(c) Annette Gonserowski

Keine Kommentare:

Kommentar posten